Multiplex CityWave Opening Fr, 17.05.2019
Ab 17. Mai wird in der SCS wieder gesurft! Mit dem beliebten "first come, first surf" Event startet die Multiplex CityWave in die dritte Saison in der "Surfing City Süd". Dem gratis Surfen am Freitag folgt am Samstag, den 18. Mai die offizielle Eröffnung durch Landesrat Martin Eichtinger.

Die einzigartige Surfwelle CityWave startet in das vierte Betriebsjahr und bereichert heuer bereits zum dritten Mal in Folge das Freizeit- und Entertainmentangebot der Shopping City Süd. Der beliebte Sommer-Hotspot auf den SCS Multiplex Terrassen zählte im Vorjahr rund 250.000 Gäste und 10.000 gebuchte Surfstunden. Die CityWave Saison läuft heuer von Mitte Mai bis September und bringt auf ihrer 800 Quadratmeter großen Plattform mit Liegestühlen, einer Beachbar und feinster Musik von Radio Superfly Hawaii Feeling nach Wiener Neudorf.

Das bereits zur Tradition gewordene "first come, first surf" gratis Surfevent findet am Freitag, den 17. Mai ab 12:00 Uhr statt. Der Reihenfolge des Eintreffens nach, werden gratis Surfslots für Beginner und Fortgeschrittene vergeben. Bei der Demo-Session von Surf-Profis und dem CityWave Team kann man Motivation für den Surfsommer auf der Multiplex CityWave sammeln. Der Eintritt auf die Plattform ist natürlich wie auch den gesamten Sommer über frei! Am Samstag, den 18. Mai folgt die offizielle Eröffnung durch Landesrat Martin Eichtinger in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Gemeinsam mit SCS Center Manager Matthias Franta und Anton Cech, Head of Center Management Donau Zentrum und SCS, werden die acht Pumpen nacheinander aktiviert um die große Welle in Gang zu setzen.

Die CityWave ermöglicht Wellenreiten unter einfachsten und sichersten Bedingungen. Anfänger wie Profis finden sich auf der stehenden Welle, die auf dem Prinzip des Münchner Eisbaches basiert, sehr schnell zurecht und machen in kürzester Zeit enorme Fortschritte. Dank professionellem Coaching und einer Haltestange gelingen schon die ersten Versuche ganz leicht. Das Wasser wird von acht Pumpen in einem geschlossenen Kreislauf in das Surfbecken gewälzt und formt sich so zu einer 7,5 Meter breiten "deepwater" Surfwelle. Durch eine Wassertiefe von bis zu 1,4 Metern lässt sich die CityWave mit regulären Surfboards samt Finnen fahren und ermöglicht spektakuläre Turns und Tricks.

©: Foto Stefan Knittel
PR (Kerstin)