Reinhold Zisser: Kunstland Nord Mi, 01.05.2019
Das von Reinhold Zisser konzipierte Projekt Kunstland Nord bespielt eine Fläche von insgesamt 50 Hektar in der Seestadt Aspern. Darin transformiert sich der Körper der Notgalerie und wird Stellvertreter für die institutionelle Repräsentation von Kunst und Kultur am Stadtrand. Das Kunstland Nord als ein Abziehbild zwischen kulturellem Vergnügungspark und Baustellendystopie. In Zusammenarbeit mit 13 KünstlerInnen findet die Umsetzung des Projekts im Zeitraum von Mai bis September 2019 statt.

Die Notgalerie wurde ursprünglich 1947 als Notkirche in Döbling errichtet um dann 1969 in die Donaustadt verlegt zu werden. In den Jahren 2000-2015 stand sie verlassen bis Reinhold Zisser die Kirchenbarracke fand, besetzte und zur Notgalerie transformierte. 2017 wurde das Gebäude in 15.000 Einzelteile zerlegt und auf dem Urbanen Feld in der Seestadt wieder aufgebaut.

Die KünstlerInnen von Kunstland Nord sind:
Gianin Conrad, Oscar Cueto, Bartosz Dolhun, Anna Doppler, Matěj Frank, Manuela Picallo Gil, Anne Glassner, Alfred Lenz, Silke Maier-Gamauf, Jasmin Schaitl, Christoph Schwarz, Gerald Zahn, Reinhold Zisser

Programm:
11 Uhr Aktion Rainbowsnale Invasion
15 Uhr Grill und Getränke
20 Uhr Konzert Alfred Lenz

PR (Kerstin)