Seidensinnlichkeit von Jiayi Zhang Mi, 06.11.2019
Traditionelle chinesische Schmuckkunst. Die Künstlerin Jiayi Zhang stellt die neueste Collection ihrer edlen Schmuckkreationen aus und ist persönlich anwesend.

hre neueste Entwicklung ist Unikatschmuck mit Seidenbildern, die mit chinesischer Suzhou Stickerei (Suxiu) mit Seidenfäden doppelseitig bestickt werden. Der feine Seidenglanz und die Plastizität der Bilder prägen gemeinsam mit neuem Design und sorgfältiger Arbeitsweise die Einzigartigkeit ihrer Schmuckstücke.

In China gilt die Stickerei (SuXiu) als Kulturerbe, weil diese Handarbeit genau wie andere traditionelle Handwerke langsam ausstirbt. Aus diesem Grund soll sie von Wien aus durch Schmuck von Jiayi Zhang zu neuem Leben erweckt werden. Die Motive eines Schmuckstücks werden zuerst auf einem gespannten Tuch mit hauchdünnen Seidenfäden Schicht für Schicht händisch, doppelseitig, auf den Seidenstoff gestickt. Dann wird der einzeln gefertigte Metallrahmen auf den Mustern befestigt. Zum Schluss werden die zugehörigen Teile mit Schweißtechnik mit den fertiggestellten Schmuckteilen verbunden.

PR (Kerstin)