Club Methusalem Do, 17.10.2019
Im "Club Methusalem" wird jeden Donnerstag R&B, Early Soul, Rock´n Roll, Ska, Jazz, Doo Wop, Gospel, Twist, Swing und Mambo serviert.

Nach drei Jahren im Volksgarten-Pavillion und einigen Gastspielen im Pop-Up "The Velvet Room", verlegt der "Club Methusalem" seine donnerstäglichen in den Untergrund. Genauer gesagt, in die "Mini-Disco" im Keller der Luster Bar.

Das musikalische Konzept bleibt dabei das Gleiche: Ausgehend von der afroamerikanischen Musikkultur, die seit Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts die westliche Idee von "Pop" massiv auf den Kopf stellte, führt der Club Methusalem in die biblischen Zeiten moderner Popularmusik. Das Ziel: zu zeigen, wann die Popmusik am schönsten war. Dazu Club-Initiator Max Fink: "Für mich waren Rock & Pop zur Zeit ihrer Entstehung am unwiderstehlichsten. Dieser Mischung aus Sexyness, Unschuld, Experiment, Verruchtheit, Drama und guter Laune hat einen einmaligen Charakter und dem wollen wir mit unseren 'Popcorn Sounds of Vienna' Rechnung tragen. Musikalisch surfen wir dabei auf den Schockwellen von R&B, Early Soul, Rock´n Roll, Ska, Jazz, Doo Wop, Gospel, Country, Twist, Swing, Mambo, Cha-Cha-Cha und sogar Schlager."

PR (Kerstin)