2. Wiener HipHop Ball Sa, 28.01.2017
Einmal im Jahr treffen zwei gegensätzliche Welten beim Wiener HipHop Ball aufeinander. Am Samstag, den 28.01.2017 wird wieder die Urbanität der HipHop Elemente mit der traditionellen Ballkultur zu einem Gesamtkunstwerk vereint.

Die geglückte Melange aus Wiener Ball Tradition und des wohl ausdrucksstärkten Musikgenres der Welt – HipHop – schafft mit dem Umzug in die Location des Kursalon Wien Raum für noch mehr Ballbesucher, mit dem Ziel das breite Angebot an kulturellen Programmhighlights des Vorjahres zu toppen.

HipHop ist nicht nur Musik, sondern verkörpert eine gemeinschaftliche Lebenseinstellung, Kultur und Leidenschaft.

Beim 1. Wiener HipHop Ball lag die Intention noch im Aufbrechen alteingesessener Traditionen und der Vermittlung einer neuen Sichtweise auf das Phänomen HipHop.

2017 möchte die Organisatorin Sajeh Tavasolie mit ihrem Gesamtkunstwerk aus Urbanität, facettenreicher Klangwelt und klassischer Etiketten eine innovative und moderne Vereinigung zweier Welten zelebrieren und dem modernen Lebensgefühl "together and equal" mit ihrer Abendveranstaltung innerhalb der österreichischen Ballkultur jährlich einen ganz besonderen Platz einräumen.

Die Wiener Klassik teilt historisch betrachtet in seiner tänzerischen Visualisierung denselben Ursprung wie die HipHop Kultur. Der Wiener Walzer wurde im 18. Jahrhundert als musikalischer Ausdruck der geistigen Revolution in Europa wahrgenommen. Die Verdrängung des Adels durch den Walzer schaffte ein gesellschaftliches Aufleben der Demokratie. In diesem Tanz war jeder gleichberechtigt. Der Sieg des Walzers war ein Sieg des Volkes.

Neben Damen in den schönsten Roben und Herren in eleganten Anzügen macht das Schuhwerk den Unterschied: Sneakers sind nicht nur das ideale Fortbewegungsmittel auf einem Ball, sie sind auch Lebenseinstellung, Zeichen von Individualität und persönlicher Freiheit.

PR (Kerstin)