Mysteriöse und spannende Kurzgeschichten und stimmungsvolle Fotokunst zum Jakobsweg! Sa, 20.04.2019
Am 20. April (Karsamstag) findet bilder.worte.töne wieder am frühen Abend statt. Die auf Krimis und Thriller spezialisierte Schriftstellerin Ingrid J. Poljak präsentiert eine Auswahl ihrer Kurzgeschichten. Der Allround-Künstler Ronald Hofstätter zeigt ein Best of seiner Fotografien zum Jakobsweg und legt auch die Tagebücher dazu auf.

Die spannenden, unheimlichen, fantastischen, mysteriösen und auch mitunter bitterbösen Kurzgeschichten bieten einen Einblick in den Schaffensbereich von Ingrid J. Poljak.
Nach Alles Theater und Die Hände des Doktor Kinich ist nun 2019 der Band
Rot wie Blut erschienen. Die Acht bösen Kurzgeschichten (so der Untertitel) handeln von kriminellen Taten und deren Folgen: ein Mörder, ein Apotheker und ein Ring mit Gift ...; eine tote Frau, ein rotes Tuch und ein Mann, der sie findet ...; eine Krimiautorin und ein alter Nachbar, der an einem bunten Schal strickt ... und fünf weitere kriminelle Geschichten. Einige davon wurden bereits veröffentlicht.

Ronald Hofstätter zeigt in anderem Kontext und passend zum Osterfest die Fotografien seiner letzten viel beachteten Ausstellung (2018/2019) vom französischen Jakobsweg nach Ottakring nun auch in der Brigittenau. Neben den stimmungsvollen und meditativen Landschaftsaufnahmen der Route von Genf nach Le Puy en Velay, einem der Pilgerzentren in der Mitte Frankreichs, werden auch Fotografien von früheren Routen entlang des spanischen Jakobswegs zu sehen sein. Eine kurze Lesung aus den Reisetagebüchern ist geplant.