KIRSCHGARTEN Fr, 15.02.2019
Eine Komödie ohne Bäume von Arturas Valudskis, frei nach "Der Kirschgarten" von Anton Tschechow

Ein gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit kann beängstigend oder komisch wirken. Ein Gefühl von Hilflosigkeit ebenfalls. Beides ist heute an der Tagesordnung. Allgemeine Verunsicherung liegt in der Luft und damit einhergehend der Wunsch nach Bewahrung des Vertrauten. Auch wenn die Welt sich ändert, soll alles eigentlich so bleiben, wie es immer war.

Ein humorvoll-poetischer Abend über die Gesellschaft in einer Zeit des Übergangs. Arturas Valudskis, der vor drei Jahren schon mit seiner feinsinnigen Tschechow-Interpretation von "Die Möwe" im TAG reüssierte, lässt nun den KIRSCHGARTEN über die Bühne gehen.

PR (Kerstin)