Schuld und Sühne Fr, 11.01.2019
Kann ein abscheuliches Verbrechen wie Mord jemals gerechtfertigt sein? Der verarmte Student Raskolnikow, hochbegabt und doch ausgegrenzt durch die sozialen Begebenheiten, kapselt sich nach und nach von seiner Umwelt ab. Sein radikales Weltbild verfestigt sich zur fixen Idee, bis es kein Zurück mehr gibt.

In seiner kunstvollen und anarchiegetränkten Gesellschaftsstudie lässt Fjodor M. Dostojewskij tief in menschliche Abgründe blicken. Thomas Birkmeir nimmt sich der Bühnenadaption des aufwühlenden Psychokrimis an.

©: Foto Rita Newman
PR (Kerstin)