Die Überflüssigen Di, 08.01.2019
Eine Operngroteske von Alexander Kukelka

Über die Hölle des Gleichen, den Terror des "Like", die Diktatur der Transparenz, die trügerische Freiheit des Individuums als unterworfenes Subjekt in einer Gesellschaft der freiwilligen Selbst-Entblößung, Selbst-Ausbeutung und letztendlichen Ausmusterung.

Zwischen Selbst-Optimierung und Burn-Out steckengeblieben, landet ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Individuen auf einer der zahlreichen spätkapitalistischen Müllhalden im Nirgendwo.

PR (Kerstin)