KASUMAMA Afrika Festival 2018 Mi, 11.07.2018
Inmitten unberührter Waldviertler Landschaft findet dieses Jahr zum 18. Mal das kinderfreundliche KASUMAMA Afrika Festival statt. Von 11. bis 15. Juli bietet der Verein KASUMAMA ein abwechslungsreiches Programm, das die kulturelle Vielfalt des afrikanischen Kontinents näher bringt.

Shishani & Namibian Tales eröffnen das 18. KASUMAMA Afrika Festival mit einem musikalischen Juwel - ihrem neuen Projekt "Kalahari Encounters", mit dem sie vier Sängerinnen der Volksgruppe San und deren einzigartiges Kulturerbe präsentieren. Die umwerfende Künstlerin Dobet Gnahoré (Elfenbeinküste), die KASUMAMA bereits zwei Mal mit ihrer hoch energetischen Bühnen-Performance begeisterte, meldet sich mit neuem Album zurück. Eine magische Begegnung von zwei Musikern aus Mali und Burkina Faso hat die Formation Debademba hervorgebracht, die auf ihrem Streifzug durch sämtliche Musikstile Westafrikas einen explosiven Sound schaffen. Aus Mali stammt auch der feinfühlige N'Goni Spieler Abou Diarra, der bereits mit den ganz Großen seiner Heimat zusammen gearbeitet hat und nun als Solo-Künstler für Aufsehen sorgt. Die in Österreich beheimatete Formation rund um den hochkarätigen Perkussionisten Louis Sanou & Les Cinq Frères (Burkina Faso) präsentiert ihre neues Album mit traditioneller Musik ganz im Stile der Griot-Familie. Auch der Perkussionist Ladji Kanté von der Elfenbeinküste lebt mittlerweile in Österreich, von wo aus er die traditionelle Musik seiner Heimat in die Welt hinaus trägt. Und für fröhliche Reggae-Sounds und jede Menge "good Vibes" sorgt der Kenianer Cloud Tissa mit seiner mitreißenden Bühnenshow.

©: Foto Thomas Skiffington
PR (Kerstin)