Rudolfina-Redoute Mo, 04.03.2019
Am Faschingsmontag, dem 4. März 2019, verwandelt sich die Wiener Hofburg wieder in den größten Maskenball der Stadt. Das Motto der Jubiläums-Veranstaltung lautet: "120 Jahre Maskenball in einer Nacht". Bis zu 4000 Besucher werden erwartet. Honorarfreie Fotos, Copyright s. Dateiname, unter: FOTOLINK Seit 1899 ist sie ein Fixstern der Wiener Ballkultur: Am Faschingsmontag, dem 4. März 2019, findet seit 120 Jahren die Rudolfina-Redoute, der größte Maskenball der Stadt, in der Wiener Hofburg statt. Passend dazu auch das Motto: "120 Jahre Maskenball in einer Nacht." Die Ballgäste unternehmen dabei eine musikalische Reise durch die 120-jährige musikalische Geschichte des Balls - vom Wiener Walzer bis ins Heute. "Die Rudolfina-Redoute bringt das typische imperiale Wiener Lebensgefühl ins 21. Jahrhundert. Hier mischt sich authentische Wiener Ballkultur wie vor 120 Jahren mit jungem, internationalem Flair", freut sich Ballveranstalter Oliver Hödl auf die Jubiläums-Redoute. Der Tradition verpflichtet: Damenwahl Bei der Rudolfina-Redoute wird das Parkett vom schönen Geschlecht regiert – es gilt "Damenwahl". Bis Mitternacht dürfen ausschließlich maskierte Damen die Herren zum Tanz auffordern – dies und die ausgelassene Stimmung machen die Rudolfina-Redoute zum Ball mit dem höchsten Flirtfaktor der Saison. Motto des Balls sind die "Goldenen Zwanziger Jahre". Höhepunkte sind die Wahl der "Schönsten Maske Wiens" und die Demaskierungsquadrille um Mitternacht.
PR (Kerstin)